Workshop KLANG & MUSIK

 

Klang, Klangmassage und Klangmeditation

aus der Perspektive und dem Gefühl einer Musikerin heraus...

 

Nächster Termin:

Samstag, 12. Oktober 2019 | 14:00 - 19:00 Uhr (inkl. Pausen)

 

Teilnahmegebühr: 95 € (inkl. 19% MwSt.) - inkl. Kaffee, Tee, Wasser, Snacks

 

Dieser Workshop richtet sich an alle, die bereits leichte bis mittlere Vorerfahrungen mit Klang haben oder bereits Klangmassagepraktiker/innen sind und ihr Wirken verfeinern, sicherer werden, neue Anregungen und Impulse erhalten und ihr Schaffensrepertoire erweitern möchten.

 

Wer sich für diesen Workshop interessiert und sich noch nicht sicher mit den Grundlagen der Klangarbeit fühlt, kann vorweg den Workshop "Grundlagen Klang" besuchen (weitere Infos hier).

_____________________________________________________________________________

 

Wie es zu diesem Workshop kommt...

 

 

"Von Kindesbeinen an bin ich an meinen Instrumenten - Harfe und Klavier - groß geworden, habe später beide Instrumente an der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf studiert und konzertiere seit ca. 25 Jahren mit beiden Instrumenten, hauptsächlich mit der Harfe (www.meikerath.de).

 

Seit über 16 Jahren spiele ich in Konzerten und CD-Produktionen ausschließlich meine eigene, meist in dem Moment entstehende Musik.

 

Das heißt, dass ich überwiegend improvisiere, was sich an dem jeweiligen "Jetzt" und der gegebenen Atmosphäre orientiert, oder greife auf von mir komponierte musikalische Strukturen zurück, wenn sie in diesem Moment passend sind. Somit ist auch meine Arbeit als Musikerin/Harfenistin geprägt von der Präsenz, der Wachheit und der Empathie für den Moment und vom Gespür und der Resonanz für und mit den Menschen.

 

In meiner Musik geht es nicht in erster Linie darum, meine eigenen Harfenklänge der Kunst wegen zu Gehör und auf die Bühne zu bringen, sondern primär um die Kreation einer anregenden, bewegenden oder auch meditativen, tief beührenden Atmosphäre. Dies durfte ich in den letzten zwei Jahrzehnten in zahlreichen Konzerten, Veranstaltungen, Events und Unternehmen verwirklichen (Beispiele von Tätigkeiten hier). 

 

In meine mehrjährige Tätigkeit als Klangpraktikerin flossen diese Erfahrungen - ob ich wollte oder nicht - mit ein. Zunächst einmal ging es für mich beim Geben einer Klangmassage um andere Aspekte und andere Intentionen als in der Musik. Bei der Klangmassage gibt es den direkt körperlichen Ansatz; der körperlich erlebte Klang, die Schwingung, die Resonanz sind hier in gewisser Weise noch viel direkter als in der Musik. Ebenso geht es hier nicht um Melodien, um musikalischen Aufbau, um Dynamik, um Rhythmen...

 

Oder vielleicht doch? -

Von Beginn meiner Ausbildung an bemerkte ich, dass ich eine Klangmassage oder eine Klangmeditation wie Musik bzw. als Musik wahrnahm. Alles hatte einen Zusammenhang, eins ergab sich fließend aus dem anderen, nichts war "bausteinmäßig hintereinandergepackt", es gab Steigerungsphasen und abklingende Phasen, es gab Höhepunkte und Ruhepunkte, keine "Pause" war jemals ein willkürliches Ausbleiben von Klängen sondern stets ein wohl gewähltes Zeitfenster zur Wirkung und Entfaltung von "Stille". Es gab ein zartes Intro und ein buchstäblich ausklingendes Ende... Meine von mir hoch geschätzte Ausbilderin am Peter Hess Institut war die Erste, die dies bei mir erkannte, noch bevor ich es selbst beim Namen nennen konnte. Ebenso höre ich seit Jahren von Klientinnen und Klienten, dass man es am Ablauf meiner Klangmassagen und -meditationen deutlich spürt, dass ich Musikerin bin.

 

Was ich so zunächst einmal gar nicht wollte, ist nun eine meiner Stärken und "Eigenarten" geworden. Hierbei sollte keinesfalls der Eindruck entstehen, dass ich nun eine ganz frei erfundene, sich selbst darstellende Klangmassage oder -meditation anbiete. Ich verlasse die Grundabläufe und Grundprinzipien so wie ich sie am Peter Hess Institut gelernt habe so gut wie nie, da sie mir als äußerst sinnvoll erscheinen. Ich habe - bildhaft gesprochen - nur die so wichtigen Grundnahrungsmittel mit meinen eigenen Gewürzen versehen und meinen eigenen "fließenden" Kochstil entwickelt.

 

Diese Herangehensweise, die Erfahrungen und das (musikalische) Hintergrundwissen möchte ich in diesem Workshop so gut es mir möglich ist vermitteln und in Theorie und Praxis an die Teilnehmenden weitergeben.

 

Dieser Workshop ist mir eine echte Herzensangelegenheit.

 

Ich freue mich auf Ihre Anfrage.

 

Ihre Meike Rath"

www.meikerath.de

 

Hier können Sie mir eine persönliche E-Mail schreiben.
(meike.rath@zauber-musik.de)

 

Sie können mich auch unter 0160 7412777 (auch WhatsApp) erreichen.

 

#klangundmusik

 


Anrufen

E-Mail