Sansula und Cajon:

Workshops mit Conny Sommer

 

Sonntag, 22. April 2018

 

10:00 - 12:30 Uhr | Cajon Anfänger
13:30 - 16:00 Uhr | Sansula A
16:30 - 19:00 Uhr | Sansula M

 

40,- € für einen Kurs
70,- € für zwei Kurse
100,- € für alle drei Kurse
 

Cajon-Workshop mit Conny Sommer (10:00 - 12:30 Uhr)

Das Cajon – die tolle Kiste mit dem Schlagzeug-Sound! Eine Jahrhunderte alte Trommelkiste wird wieder entdeckt und erobert in wenigen Jahren die Musikwelt. Man setzt sich zum Spielen einfach drauf und entlockt ihr durch verschiedene Anschläge schlagzeugartige Klänge.
Cajonspielen ist der ideale Einstieg für Rhythmusinteressierte – schon nach wenigen Stunden kann ein Anfänger leichte Rhythmen spielen und mit anderen zusammen „grooven”.
Auch für Fortgeschrittene gibt es auf dem Cajon viel zu entdecken: Zahlreiche Anschläge, Fingertechnik und komplexe Rhythmen bieten für jeden Percussionisten spannenden Lernstoff auf allen Ebenen.
Für Musikpädadagogen ist das Cajon deshalb interessant, weil es leicht zu erlernen ist, relativ preiswert auch in größerer Stückzahl angeschafft werden kann und schnell zu Lernerfolgen in einer größeren Gruppe führt.
Der Workshop richtet sich an alle, die Lust auf Trommeln am Cajon haben. Zum Inhalt des Workshops gehören folgende Themen:
– Schlagtechnik auf dem Cajon
– Leichte Rhythmen auf dem Cajon
– Ensemblespiel mit zwei- und dreistimmigen Rhythmusarrangements
– Grundrhythmen, Variationen und Breaks für die Begleitung einfacher Songs
– Spaß haben - denn sonst lernt man nur die Hälfte!

Niveau: Anfänger mit und ohne Vorkenntnisse

Alter: 12-99 Jahre
 
Cajons werden gestellt; man kann auch seine eigene Cajon mitbringen!

 

 

Anmeldung hier

 

Sansula-Workshop mit Conny Sommer:

Neun Töne und ein Kosmos voller Klänge

13:30 - 16:00 Uhr | Sansula A (Kurs 1)
16:30 - 19:00 Uhr | Sansula M (Kurs 2)

 

Sie ist klein und klingt riesig. Und fasziniert durch ihren Klang, ihre Einfachheit, die Reduktion auf das Wesentliche. Die Sansula. Ein Instrument irgendwo zwischen Klangspielzeug und akustischem Gameboy, Suchteffekt garantiert.

 

Die Sansula ist eine Kalimba mit neun Tönen. Ihre Besonderheit besteht in ihrem Resonanzsystem, welches dem Instrument einen reinen und meditativen Klang verleiht, der durch Öffnen und Schließen der Resonanzöffnung moduliert werden kann. Sie ist eine Bereicherung für jedes akustische Ensemble, aber auch ein schön klingender Zeitvertreib, mit dem man sich eine eigene Klangoase auf der Wohnzimmercouch erschaffen kann.

 

Der Percussionist Conny Sommer beschäftigt sich schon seit vielen Jahren intensiv mit Kalimbas und veröffentlichte im November 2016 das erste auf Deutsch erscheinende Lehrbuch für die Sansula. In diesem Zusammenhang weitet er seine intensive Workshop-Tätigkeit auch auf dieses Instrument aus.

 

Es gibt zwei Kursangebote, die sich in Programm und Anforderung leicht unterscheiden:

 

Kurs 1 richtet sich an Anfänger ohne Vorkenntnisse und vermittelt die Grundlagen des Sansula-Spiels:

 

• Einführung

• grundlegende Zupftechniken

• Erkundung des Tonraumes in der Originalstimmung

• Spiel mit Tonleitern, Akkorden und Akkordverbindungen

• Pattern-orientiertes Spiel anhand leichter Spielmuster

• Spiel von Melodie und Begleitung in zwei Gruppen anhand eines kleinen            Arrangements

 

Optional, bei schnellem Lernfortschritt der Gruppe, können folgende Inhalte dazukommen:

 

• Umstimmen der Sansula

• Ausblicke in andere Stimmsysteme

 

Kurs 2 richtet sich an alle, die geringe Vorkenntnisse im Spiel von Lamellophonen (Kalimba, Sansula, Mbira o.ä.) oder gute Vorkenntnisse im Spiel von Tasten-, Saiten- oder Percussioninstrumenten haben. Er vermittelt neben

den Inhalten des ersten Kurses folgenden weiterführenden Inhalte:

 

• Umstimmen in Heavenly A, Beautiful E oder D-Dur

• Erkundung des Tonraumes der neuen Stimmung

• erweiterte Zupftechniken mit Daumen und Zeigefinger

• Pattern-orientiertes Spiel mit leichten polyrhythmischen Spielmustern und        wechselnden Handsätzen

Außerdem würde ich - sofern gewünscht - einen Ausflug auf die B 11 Kalimba anregen, die mit ihrem um zwei Töne erweiterten Tonumfang wesentlich mehr melodische Optionen bietet.

 

Sansulas, B 11 Kalimbas und Lehrmaterialien sowie Stimmwerkzeuge und Stimmgeräte werden für alle Teilnehmer zur Verfügung gestellt.

 

Zusätzlich können Sansulas, Kalimbas und Stimmwerkzeuge im Studio Zaubermusik käuflich erworben werden.

 

• weitere Infos und verbindliche Anmeldung

 

Kontakt zum Studio Zaubermusik

 

Anfahrt zum Studio Zaubermusik

 

weitere Infos über Conny Sommer

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Studio Zaubermusik

Anrufen

E-Mail